Durch Spenden, Mitgliedsbeiträge, Aktivitäten oder aber auch durch Beteiligungen auf zum Beispiel dem Weihnachtsmarkt konnten wir Beträge erwirtschaften die dem Vereinszweck dienen: Die Förderung der Ortsfeuerwehr Neuenhaus. Wir danken allen Beteiligten für deren Unterstützung. Damit man erkennen kann, dass die Gelder auch zweckgebunden und vor allem sinnvoll eingesetzt werden, folgt hier nun eine Aufstellung der beschafften oder geförderten Sachen.

manometer

Ebenfalls neu sind zehn Totmannwarner Bodyguard 1500. Wenn ein Atemschutzträger verunfallt und regungslos liegen bleibt, löst der Warner aus. Weiterhin gibt es eine Temepraturüberwachung. Beim überschreiten bestimmter Grenzen oder einem zu schnellen Anstieg der Temperatur warnt das Gerät.

Für erst einmal vier Geräte haben wir Dräger Tx-Manometer beschafft. Diese kommunizieren mit den Bodyguard. Sobald die Atemluftflasche aufgedreht wird, ist auch der Totmannwarner aktiv. Im kommenden Jahr werden bei zwei neuen Geräte diese Manometer schon verbaut sein. Der Bodyguard 1500 lässt sich bei älteren Pressluftatmern jedoch auch einfach durch Tastendruck einschalten.

 

leinenbeutel

Mehr Sicherheit für die Atemschutztrupps. Zehn Rettungsscheren "Köln" mit Holster wurden beschafft. Diese werden an der Bebänderung der Atemschutzgeräte befestigt.

Ebenfalls zehn neue Leinenbeutel finde nun bei uns Anwendung. In den Beuteln finden auch Keile, Markierungsstifte, Karabiner und Bandschlingen Platz. Rettungsschere und Leinenbeutel ersetzen die bisher bei uns im einsatz befindlichen Atemschutzholster.

 

 storengy3

Sechs neue Helm-Sprechgarnituren konnten wir mit Unterstützung der Firma Storengy Deutschland GmbH beschaffen. Es handelt sich um Imtradex Firetalk Garnituren die an unsere Digitalfunkgeräte angeschlossen werden können. Notwendig sind diese, bei Einsätzen mit Chemiakalienschutz- oder Hitzeschutzanzügen.

Die Storengy Deutschland GmbH betreibt den Erdgasuntertagespeicher in Itterbeck. Neben den Feuerwehren Uelsen und Wilsum sind wir dort in die Alarmpläne eingebunden. Das Unternehmen unterstützt die Wehren bei der Anschaffung von Ausrüstung.

 

 rosen rls2000 1

 Mit Unterstützung der Firma Dietrich Borggreve Keks- und Zwiebackfabrik KG konnte der Förderverein eine Rosenbauer RLS 2000 LED-Einsatzstellenleuchte beschaffen. Das Gerät ist Akku betrieben und hat drei separate Strahler.

 

 rosen rls2000 3

 Diese können verschieden eingestellt werden. Auch die Helligkeit lässt sich regeln, bis hin zu garbigen Blinkmodus. Insgesamt lässt sich das Stativ auf 1,80 Meter ausfahren. Gedacht ist es zu Ausleuchtung bei Verkehrunfällen, Wohnungsbränden oder Unwetterlagen. Es wird auf dem Tanklöschfahrzeug verlastet. Diese hat bisher weder eine Umfeldbeleuchtung, noch einen Lichtmast.

 

 hauben

 Anfang des Jahres beschaffte der Förderverein 15 neue Flammschutzhauben. Bereits vor zehn Jahren wurden die erste Modell beschafft. Einige hatten jedoch keine Verlängerung im Halsbereich. Andere lassen sich nurn noch zu Übungszwecken verwenden. Insgesamt haben wir nun 30 Hauben mit entsprechender Schutzwirkung.

 

 schnittschutz

 Zwei Schnittschutzhosen waren ablegereif. Sie wurden aus dem Haushalt der Samtgemeinde neu beschafft. Der Förderverein kaufte darüber hinaus noch zwei Schnitzschutzjacken und drei paar Beinlinge, die auf den Fahrzeugen mitgeführt werden.

 

 messung
 Um Einsatzstellen auf Schadstoffe zu prüfen, haben wir Prüfröhrchen. Damit kann die Luft eingesogen werden und entsprechende Stoffe reagieren mit Substanzen im Röhrchen. Mit einem Adapter können nun auch sog. Simultantests mit fünf Röhrchen gleichzeitig durchgeführt werden.