Mitgliederversammlung 2017

am .

Am vergangenen Freitag trafen sich die Mitglieder der Feuerwehr Neuenhaus zur Jahreshauptversammlung. Ortsbrandmeister Christian Bergmann ließ das Jahr 2016 Revue passieren. Insgesamt gab es 46 Einsätze zu bewältigen. Allein sechs mal war das vom Landkreis in Neuenhaus stationierte Wechselladerfahrzeug zur Unterstützung bei Bränden in der Grafschaft und im Emsland unterwegs. Aber auch in und um Neuenhaus gab es genug zu tun. Im Gedächtnis bleiben wird sicherlich der Wohnhausbrand am Neujahrmorgen in Veldhausen-Schorffeld. Oder eine umfangreiche Personensuche mit rund 160 Einsatzkräften an der Vechte. Am Ende meldete sich die vermisste Person wohlbehalten zurück. Gleich zu Jahresanfang stellte man eine umfangreiche Brandsicherheitswache für eine Konzertveranstaltung in den Hallen der Zwiebackfabrik Borggreve. Etwa 40 Kräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz sicherten rund sieben Stunden lang das Ereignis ab.

Mit einer Präsentation zeigte Guido Schroven die Einsätze, Aktivitäten und Anschaffungen 2016. Er gab dabei ebenfalls einen Ausblick für das anstehende Jahr. Höhepunkt wird sicherlich die Indienststellung eines neuen Hilfeleistungslöschfahrzeuges (HLF) am 28.01.2017 sein. Rund 600.000 Euro investierte die Samtgemeinde in zwei Fahrzeuge. Eines für die Feuerwehr Veldhausen und eines für Neuenhaus. Hier löst es einen 31 Jahre alten Vorgänger ab. Dieser hat die Feuerwehrleute zwar nie im Stich gelassen, entspricht aber technisch und taktisch nicht mehr den aktuellen Anforderungen.

2017 wird der Brandschutzbedarfsplan fortgeschrieben.  Hier werden Schutzziele definiert um zu ermitteln, ob die vorhandene Ausstattung der vier Feuerwehren der Samtgemeinde ausreicht. Schon aus dem ersten Brandschutzbedarfsplan aus 2013 sind viele Maßnahmen umgesetzt worden. Beispielsweise auch die Anschaffung der beiden HLF. Michael Kramer, stellvertretender Samtgemeindebürgermeister, betonte in seinen Grußworten, dass die Feuerwehren einen hohen Stellenwert genießen. Entscheidungen im Rat fallen parteiübergreifend einstimmig für Anschaffungen. Er dankte allen für ihren Einsatz.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Ulrich Bölt teilte mit, dass Niedersachsen in den kommenden Jahren 80 Millionen Euro in die Landesfeuerwehrschulen in Celle und Loy (bei Oldenburg) investiert. In der Vergangenheit waren die Zuteilungsquoten stark gesunken, so dass teilweise nur die Hälfte der beantragten Lehrgänge überhaupt vergeben wurde. Gerade für die Ausbildung von Führungskräften ein nicht haltbarer Zustand. Ebenfalls investiert der Landkreis in die Ausbildung. Hier gibt es zwar nahezu eine 100%ige Lehrgangszuteilung. Jedoch sind durch die Vielzahl der Teilnehmer die Schulungsräume der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Nordhorn zu klein. Da wird Abhilfe geschaffen.

Jan Plescher verlas den Tätigkeitsbericht der Jugendfeuerwehr. Höhepunkt war im vergangenen Jahr ein Zeltlager der Jugendabteilungen Lage, Georgsdorf, Veldhausen und Neuenhaus. Der Kreisjugendfeuerwehrtag fand ebenfalls in Neuenhaus statt. Aus den Reihen der Jugend wechselten zwei Mitglieder in die Einsatzabteilung. Mats Schneider und Kilian Löchte bekamen von Gemeindebrandmeister Christian Patzki die Schulterstücke zum Feuerwehrmannanwärter verliehen.

Danach übernahm Patzki die Beförderung von Felix Fröhlich, Michael Tausch und Steffen Patzki zu Heuptfeuerwehrmännern. Alle haben die erforderliche Ausbildung durchlaufen und engagieren sich in der Feuerwehr. Eine kleine Anerkennung für die Dienstabendbeteiligung bekamen Klaus Menzel, Gerwin Raterink und Nico Haar. Klaus Menzel war an allen 47 Dienstabenden da. Raterink und Haar beide 45 Mal. Vom Fördervereinsvorsitzenden Heinz-Bernd Voet bekamen sie ein Jahresabo für eine Feuerwehrzeitschrift. Nach 90 Minuten war die Versammlung beendet.

Ortsbrandmeister Christian Bergmann (links) heißt Kilian Löchte (mitte) und Mats Schneider in der Einsatzabteilung willkommen.   
   Gemeindebrandmeister Christian Patzki (links) ernennt Michaelt Tausch, Steffen Patzki und Felix Fröhlich zu Hauptfeuerwehrmännern.

 Von Heinz-Bernd Voet (rechts) bekamen Klaus Menzel, Gerwin Raterink und Nico Haar ein Jahresabo für eine Feuerwehrzeitschrift. Sie waren an häufigsten am Dienstabend anwesend.

 
   

Gemeindebrandmeister Christian Patzki, stellv. Samtgemeindebürgermeister Michale Kramer, Mats Schneider, stellv. Ortsbrandmeister Guido Schroven, Felix Fröhlich, Nico Haar, Kilian Löchte, Steffen Patzki, Michael Tausch, Vorsitzender des Fördervereins Heinz-Bernd Voet, stellv. Kreisbrandmeister Ulrich Bölt, Gerwin Raterink, Klaus Menzel, Ortsbrandmeister Christian Bergmann.