Tanklöschfahrzeug 16/24 Trupp (TLF 16/24 Tr.)
Fahrgestell Mercedes Benz 918
Aufbau Schlingmann
Baujahr 1988
Kennzeichen NOH - AW 17
Funkrufname Florian Bentheim 32 /  21 / 11

Das Tanklöschfahrzeug verfügt über einen eingebauten Wassertank. Dieser fasst 2.400 Liter. Im Heck befindet sich eine fest eingebaute Pumpe mit einer Leistung von 1.600 Liter pro Minute. Das Fahrzeug dient in erster Linie der Brandbekämpfung. Dafür befinden sich Schlauchmaterial, Armaturen zur Wasserförderung und Strahlrohre in den Geräteräumen.

Speziell für den Einsatz in den Wald- und Moorgebieten wurde dieses Fahrzeug auf einem Allradfahrgestell aufgebaut. Das ermöglicht auch das Fahren abseits der Strassen. Für den "normalen" Einsatzbetrieb befinden sich noch vier Pressluftatmer, zwei Steckleiterteile, Hydroschilder und ein tragbarer Wasserwerfer auf dem Fahrzeug. Immer häufiger wird es auch für die Verkehrssicherung auf Strassen eingesetzt.

Zur Erzeugung von Schaum stehen noch eine Schaumpistole mit drei Vorratsbehältern, Schaumrohre, Zumischer und 60 Liter Mehrbereichsschaummittel zur Verfügung. Durch einen Adapter können die Schaumrohre auch mit dem Wasserwerfer betrieben werden. Das TLF ist im Zug 2 der Kreisfeuerwehrbereitschaft eingebunden und wird mit drei Kräften von uns besetzt.

 

Weitere Details:
Kabine

  • Funkgerät Sepura MRT
  • zwei Handsprechfunktgeräte Sepura HRT mit Ladehalterung und Handmikrofon
  • Rückfahrkamera, abschaltbarer Rückfahrwarner und Rückfahrscheinwerfer

Pumpe und Tank

  • 2.400 Liter Löschwassertank
  • 60 Liter Schaummittel in Kanister
  • Feuerwehrpumpe 16/8 (fördert 1.600 Liter pro Minute bei 8 bar Druck)
  • 50 Meter formstabiler Schnellangriffschlauch
  • zwei Abgänge B

Beladung (unvollständige Aufzählung)

  • Vier Pressluftatmer
  • Überdrucklüfter
  • Motorsäge und Schutzausrüstung
  • Schlauchaufroller
  • zwei Steckleiterteile
  • Feuerpatschen
  • mobiler Wasserwerfer
  • feuerwehrtechnische Beladung wie Schläuche, Armaturen, Werkzeug, Besen, Spaten, Axt, ...