H1 - Grabendurchlass spülen

H1 - Technische Hilfe einfach
Hilfeleistung
Einsatzort Details

Neuenhaus, Hardinger Straße
Datum 12.02.2016
Alarmierungszeit 15:30 Uhr
Einsatzende 17:00 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 30 Min.
Alarmierungsart Telefon
Mannschaftsstärke 3
eingesetzte Kräfte

Ortsfeuerwehr Neuenhaus

Einsatzbericht

Aufgrund starker Regenfälle in den vergangenen Tagen sind die Gräben und Flüsse voll Wasser sowie die Aufnahmekapazität des Bodens ausgeschöpft. Wegen eines verstopften Grabendurchlasses an der Hardinger Straße kam es hier zu einer Stauung. Das etwa zwölf Meter lange Betonrohr liegt unter einer Zufahrt zu einem Acker. Da das Wasser nicht abfloß, befürchteten Bewohner bei weiteren Regenfällen einen Rückstau und das dadurch Wasser in Keller eindringt.

Mit diesem Anliegen wandte man sich an die Samtgemeindeverwaltung. Eine Option war es, uns um Hilfe zu bitten. Dieser Bitte kamen wir nach und somit rückten drei Mann am Freitagmittag mit dem Tanklöschfahrzeug aus. Erst mal galt es ein wenig Sand an die Seite zu schippen. Dann kam die sog. "Spülratte" zum Einsatz. Mit Wasserdruck bahnte sie sich den Weg durch verstopfte Leitungen. Von beiden Seiten schickten wir den Schlauch mit Spülkopf durch die Röhre. Zum Ende hieß es dann wieder Schlamm und Sand schippen. Nach etwa 90 Minuten war der Ablauf wieder gängig und wir rückten ab.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder